Surfer Kids on Tour

Die 12. Woche auf Maui (8.-14.10)

Super Kickers

Bisher hatten wir leider noch keine Möglichkeit für die Jungs gefunden Fussball zu spielen. Entweder gab es keine freien Plätze in den Mannschaften, die Betreuer haben sich nicht gemeldet oder es war schlicht so teuer, dass wir nicht bereit waren den Preis zu zahlen. Durch Zufall sind wir auf die SuperKickers Maui aufmerksam geworden. Nachdem ich Tatiana, die Trainerin, angeschrieben habe sind wir zum Training am Montag am Central Maui Regional Sports Complex in Kahului eingeladen. Die Jungs freuen sich total und um 16:30 Uhr sitzen wir alle im Auto. Wir fahren ca. 20 Minuten zum Sportplatz und müssen die Gruppe erstmal suchen. Hier trainiert auch Maui United, dass sieht sehr professionell aus (wir hatten die Mannschaft ausgeschlossen). Am Anfang des Sportparks baut eine Frau gerade ein paar Fussballtore auf. Hier sind wir richtig. Tatiana leitet das Training mit den ca. 10 Kids einfach super. Es ist locker und entspannt, die Kids haben alle viel Spaß und im Vordergrund stehen die gemeinsame Zeit und der faire Umgang miteinander. Wir sind begeistert, das ist genau das richtige für unsere Jungs. Nach 90 Minuten kommen beide glücklich vom Platz und freuen sich schon auf den nächsten Montag bei den SuperKickers.

Dienstag am Ulua Beach

Den Vormittag verbringen wir am Kalama Park mit unserem Surfboard. Die Jungs machen große Fortschritte und surfen die ersten Wellen stehend. Tolles Erlebnis für beiden. Nachmittags fahren wir an den Uluha Beach und die Jungs fahren Boggyboard und toben im Wasser herum. Jule geht zum schnorcheln ins Wasser. Da wir an diesem Strand auch schon tauchen waren kennen wir das Riff schon ganz gut. Nach ihrer Rückkehr will auch Prinz Nr. 1 noch etwas schnorcheln, also gehen die beiden zusammen erneut ins Wasser. Sie sehen einige Humuhumu Nukunuku Apuaas und weitere Meeresbewohner. Es ist ein sehr schöner Nachmittag an einem tollen Strand.

Mittwoch in Wailea

Nachdem wir Vormittags mit dem SUP an unserem Strand das Surfen geübt haben fahren wir Nachmittags nach Wailea. An diesem Strand waren wir bisher noch nicht. Wie in Uluha gibt es hier einen kleinen Parkplatz und einen Wendehammer zum ausladen. Der öffentliche Strand wir hier auch von einem großen und noblen Hotel (Grand Wailea) mitbenutzt. Es ist ein sehr schöner Sandstrand der sich über mindestens 500 Meter erstreckt. Die Jungs toben sofort im Wasser herum und auch die kleine Prinzessin genießt die Wellen. Nach einiger Zeit setzt ein Sturzregen ein und wir müssen Hals über Kopf flüchten.

Pumpkin Patch

Es ist Oktober und damit Halloween und Kürbis-Zeit. Am Donnerstag beschließen wir nach Kula zur Kula Farm zu fahren wo sich auch ein großes Kürbis-Feld (pumpkin patch) befindet. Wir zahlen einen kleinen Eintritt und sind umrahmt von leuchtend orangenen Kürbissen, es gibt auch einen kleinen Spielplatz und ein paar Tier zum anschauen. Das Kürbisfeld ist gar nicht so groß dafür sieht man vor lauter Kürbissen kaum die Erde. Die Jungs dürfen sich jeder einen kleinen Kürbis zum „Gesicht rein schnitzen“ aussuchen (aus dem kleinen wird dann doch ein mittelgroßer…).

Neben den ganzen Kürbissen ist die Aussicht von hier absolut spektakulär. Kula liegt ca. 1000 Meter hoch und bietet einen traumhaften Blick auf Kihei, Molokini, den Puu Kukui, die Küste und das Meer. Einfach unbeschreiblich schön. Nach dem Besuch auf der Farm fahren wir noch ein Stück den Highway entlang. Die Landschaft ist üppig grün und die Straße schlängelt sich immer mit dem traumhaften Blick auf das Meer am Haleakala entlang. Fährt man hier immer weiter erreicht man Hana, die Strecke ist eine absolute Alternative zur Road to Hana und wir überlegen tatsächlich mal bis Hana zu fahren. Wir freuen uns, wieder mal, dass wir so viel Zeit hier haben und auch das Upcountry erkunden können. Während eines „normalen“ Hawaii-Besuchs ist dafür i.d.R. keine Zeit.

Freitag Feuerwehrfest

Am Freitag Morgen überraschen wir die Jungs mit einem Besuch des Feuerwehrfestes in Kahului (Keopuolani Park). Der Park ist viel größer als gedacht und wir müssen ziemlich suchen um den richtigen Ort zu finden. Es ist unglaublich viel los und die Feuerwehr bietet alles auf was sich in ihrem Maschinenpark befindet. Sogar der Hubschrauber startet und landet. Es gibt ziemlich gute Erklärungen und ein paar spannende Vorführungen. Zum Abschluss dürfen sich alle Kinder unter einem Feuerwehrschlauch von der großen Drehleiter nass spritzen lassen. Wir haben Kleidung zum wechseln dabei und die Jungs sind total begeistert dass sie sich mit ihren „normalen Sachen“ komplett nass machen dürfen.

Samstag Kinderfest und Aquarium

Den Vormittag verbringen wir im Aquarium da es ziemlich stark regnet. Hier gibt es immer was zu entdecken und die Kinder genießen die Zeit.

Nachmittags sind wir dann beim Maui Children & Youth Day. Es ist sehr gut organisiert. Die Kinder können an vielen Stationen spannenden Sachen machen, tolle Preise gewinnen und zum Abschluss gibt es noch für jeden ein Hot-Dog. HomeDepot (ein Baumarkt) hat z.B. kleine Bausätze vorbereitet die die Kinder mit ihren Eltern relativ leicht zusammen bauen können. Jeder bekommt einen kleinen Helm und eine Heimwerkerschürze, die Zwerge sehen damit unglaublich süß aus. Die Pacific Whale Foundation vermittelt viele Informationen über die Wale und Schildkröten.

Highlights der Woche

Die Jungs können endlich auf Maui Fussball spielen

Die kleine Prinzessin isst 1,5 Erwachsenen-Portionen Risotto (nachdem sie ihr normales Mittagessen auch schon gegessen hat!)

Die kleine Prinzessin macht ihre ersten Schritte ganz alleine.