Surfer Kids on Tour

Die 17. Woche auf Maui (12. - 18.11)

Kula

Am Samstag sind wir mit unseren Freunden aus Kula verabredet. An der Elementary School in Kula war Erntedankfest, verbunden mit einem großen Spektakel. Wir haben uns am Vormittag direkt an der Schule getroffen und waren erstaunt wie groß das Fest war. Es gab jede Menge Spielstände für die Kinds mit unterschiedlichen Geschicklichkeitsspielen, 2 große Hüpfburgen, Verkaufsstände, einen Streichelzoo, einen Farmersmarkt, ein Football-Spiel, Live Musik und natürlich diverse Stände die Essen angeboten haben. Das Ganze war eine eigentlich große Spendenaktion für die Schule, aber schön verpackt. Für die Leute hier ist es viel normaler als in Deutschland, dass eben nicht der Staat alles Mögliche finanziert und man sich dafür bemühen muss. Die Spenden des Festes werden genutzt um Kunst- und Sportunterricht in der Schule anbieten zu können (das gehört hier nicht zum normalen Schulprogramm). Wir hatten alle viel Spaß an diesem Vormittag. Gegen Mittag sind wir dann alle zusammen zum Golfplatz aufgebrochen. Leider hat es schon unterwegs angefangen zu regnen und auch in Pukalani am Golfplatz hat es ordentlich geschüttet. Wir haben die Zeit genutzt um Mittag zu essen. Nach dem Essen hat sich das Wetter gebessert und die Kids konnten ihre Golfstunde starten. Die Jungs waren begeistert dabei und haben den einen und anderen Abschlag schon ziemlich gut hinbekommen. Das Wetter war typisch Upcountry… mal Sonne, mal Regen, mal Wolken, mal kühl, dann wieder heiß. Nachdem alle Bälle abgeschlagen waren, haben uns unsere Freunde noch zu einem Kaffee zu sich nach Hause eingeladen. Hier oben ist es deutlich kühler als an der Küste und wir sind froh Pullover dabei zu haben. Der Tag klingt damit gemütlich auf der Terrasse in den Wolken aus.
Zum Aufbruch bekommen die Jungs noch eine große Besonderheit. Sie dürfen sich von ihrer Freundin für die restliche Zeit hier eine große Kiste Lego ausleihen! Wieder zu Hause angekommen ist an ins Bett gehen natürlich gar nicht zu denken: erstmal muss noch gebaut werden!

Maui Century Ride

Heute bin ich den legendären Maui Century Ride mitgefahren. Um nicht den ganzen Tag unterwegs zu sein, habe ich mich für die 50 Meilen Strecke (80km) entschieden. Als ich am Start ankam bestand der Check-In aus einem Tisch auf dem alle Unterlagen plus Stifte lagen. Eine Kiste mit den T-Shirts, die alle Teilnehmer bekamen lag ebenfalls bereit, zu sehen war weit und breit niemand. Immerhin konnte ich meinen Namen in der Liste finden und die T-Shirts waren auch mit Namen versehen. Als ich den Papierkram erledigt und meine Reifen noch einmal aufgepumpt hatte, tauchten auch die beiden Jungs auf die für diese Arbeiten vorgesehen waren. Also doch kein Self-Service…

Jeder konnte auf die Strecke gehen wann er wollte (wie bei uns die RTF’s). Am Morgen war es richtig windig, daher habe ich mich für eine etwas spätere Startzeit entschieden. Insgesamt waren nur ca. 80 Teilnehmer unterwegs, so dass ich leider keinen Anschluss an eine Gruppe gefunden habe. Das war vor allem Schade, da es auf den ersten 40km nur Gegenwind gab. Zum Glück kannte ich die Strecke bereits, die Beschilderung unterwegs war doch sehr dürftig. Der Rückenwind auf dem Weg zurück, entschädigt für die Anstrengungen auf dem Hinweg. Lediglich kurz vor dem Ziel dreht der Wind nochmal gegen die Fahrer.

Am Ziel gab es Pizza und Erfrischungsgetränke für alle. Eine tolle Veranstaltung die viel Spaß gemacht hat.

Die Highlights der Woche

Peter fährt beim Maui Century Ride mit

Ein kleiner Prinz erreicht beim Spelling Test in der Schule 100%

Wir finden doch noch Sandalen für die kleine Prinzessin

Wir frieren bei 25 Grad in Kula