Surfer Kids on Tour

Die 2. Woche in Australien (25. - 31.03)

Koala Sanctuary Brisbane

Nach den wunderschönen aber heißen Tagen am Ayers Rock geht es wieder zurück an die Ostküste – nach Brisbane. Wir fliegen abermals 3 Stunden und kommen im warmen Brisbane gegen Mittag an. Unser Airbnb liegt in Cannon Hill und wird von einem herzensguten älteren Ehepaar betrieben. Alles ist perfekt für uns vorbereitet, vom Bettchen für die kleine Prinzessin, über einem Hochstuhl und Spielsachen für alle drei Kids. Die Krönung ist ein großes Trampolin im Garten. Wir fühlen uns in dem wunderschönen Häuschen direkt wohl und finden es schon jetzt Schade, dass wir hier nur 3 Tage bleiben werden.
In Brisbane besuchen wir das Lone Pine Koala Sanctuary, hier leben ca. 100 Koalas, neben einigen Kängurus, Schlangen, Wombats, einigen Platypus (das sind sehr seltene eierlegende Säugetiere), Kakadus, Dingos, Krokodilen und anderen typischen australischen Tieren. Die Koalas sind wunderschön und tatsächlich genauso flauschig wie sie aussehen. Wir haben die Möglichkeit einen zu streicheln während wir ein Familienfoto mit ihm machen. Es ist ein wunderbares Erlebnis. Wir gehen natürlich auch in den „Streichelzoo“, hier leben Kängurus, Wallabys und Emu´s. Einer unserer kleinen Prinzen freundet sich mit einem großen Känguru an und hockt das Tier kraulend 30 Minuten im Sand. Es ist zu süß anzusehen, kurz bevor das Gehege geschlossen wird besteht er darauf nochmal rein zu gehen, er findet unter den ganzen Tieren seinen Freund wieder und verabschiedet sich nochmal. Am Nachmittag haben wir noch die Möglichkeit an einer Lorikeet-Fütterung teilzunehmen. Es wird angemischtes Futter in Behälter mit großen Stiel daran gegeben und diese halten wir in die Höhe. Es dauert gar nicht lange und auf jeder Schale sitzen 3-4 der wunderschönen, bunten Papageien und lassen sich das Futter schmecken. Die Tiere leben hier frei und scheinen sich über die zusätzliche Futterquelle zu freuen. Wir sind alle total begeistert von diesem schönen Erlebnis.

Byron Bay

Nach den aufregenden letzten Tage in Sydney, Brisbane und am Ayers Rock geht es weiter nach Byron Bay an der Ostküste. Byron Bay ist ein kleiner Ort an der Ostküste Australiens, liegt direkt am Meer und ist ein typischer Surferort. Wir haben ein Häuschen in Suffork Park gemietet und bleiben hier eine Woche. Direkt am ersten Tag lernen die Jungs auf dem Spielplatz einen Freund kennen, er ist mit seiner Familie über das Wochenende aus Sydney zu Besuch und wir treffen uns in den kommenden Tagen regelmäßig. Den Jungs tut es gut, mal wieder einen neuen Spielkameraden zu haben und ich auch freue mich über die Gespräche am Strand und Spielplatz mit seiner Mama. Die Tage vergehen ruhig und entspannt am Strand, am Spielplatz und zu Hause beim spielen. Die Atmosphäre in Byron Bay gefällt uns sehr gut. Eigentlich den ganzen Tag über spielen richtig gute Straßenmusiker am Strand, das Meer ist allgegenwärtig – hier fühlen wir uns sehr wohl.

Eine Begegnung am Strand hat uns wieder in Erinnerung gerufen, dass wir in Australien sind und hier sind alle möglichen Tiere zu Hause. Peter war mit den Jungs im Wasser und ich habe mit der kleinen Prinzessin im Sand gespielt als hinter mir einige Leute aufspringen und uns davor warnen, dass eine Schlange am Strand rumkriecht, Ich nehme sofort die kleine Prinzessin auf den Arm und beobachte die Szene. Die braune Schlange schlängelt seelenruhig über den Strand, über einige Handtücher und durch ein Strandzelt und verschwindet dann zwischen Felsen. Ein Lifeguard läuft die ganze Zeit hinterher und stellt anschließend ein Schild „Achtung, Schlange in den Felsen“ auf. Es scheint hier gar niemanden zu stören und sobald sie verschwunden ist geht das Strandtreiben ganz normal weiter.

Highlights der Woche

Wir streicheln Koalas und freunden uns mit Kängurus an.

Wir erleben Surferfeeling in Byron Bay.