Surfer Kids on Tour

Die 2. Woche Südsee (6.5 - 12.5)

Neukaledonien Teil 2

Unsere 2 Woche auf Neukaledonien verläuft ebenfalls sehr ruhig. Wir sind begeistert von der wunderschönen und unberührten Natur und den freundlichen Menschen. Am Sonntag geht das Abenteuer Südsee auf Vanuatu weiter (ohne WLAN!).

In dieser Woche machen wir 3.5 Ausflüge:

Der Hafen von Bourake: Laut Internet ist der Hafen und der Strand von Bourake sehr sehenswert, vom Hafen aus soll man Bootstouren auf die vorgelagerten Inseln machen können. Wir beschließen uns das an einem Nachmittag anzusehen und bei Gefallen nochmal einen Tagesausflug zu machen. Als wir am Strand vorbeifahren, kommt von der hinteren Sitzbank direkt Protest: „Das soll ein schöner Strand sein?“, wir halten gar nicht erst an und fahren weiter zum Hafen. Dieser stellt sich lediglich als kleiner Platz heraus, an dem Boote zu Wasser gelassen werden können. Es ist kein einziges Boot weit und breit zu sehen. Trotzdem bleiben wir fast 1.5 Stunden an dem ruhigen Plätzchen und genießen das Meer und die Kids spielen in der Umgebung. In der ganzen Zeit kommt immerhin 1 privates Boot angefahren und 1 legt ab! Das war der ½ Ausflugstag.

 

Noumea und Ilot Maitre

Da die beiden Prinzen ihr mittlerweile 3 Paar Badehosen verschlissen haben und auch die kleine Prinzessin dringend ein neues UV-Shirt braucht, beschließen wir nochmal nach Noumea zu fahren. Das ist auf der ganzen Insel die für uns einzig ersichtliche Möglichkeit einzukaufen. Und tatsächlich sind wir erfolgreich und alle drei Kids werden neu ausgestattet. Da es erst kurz nach Mittag ist beschließen wir noch einen Ausflug auf die Insel Ilot Maitre zu machen. Und das stellt sich als hervorragende Idee heraus. Die kleine Insel liegt mit schneeweißen Stränden im türkisfarbenen Wasser. Es gibt ein kleines Hotel und einen Bootsanleger, von dem man die wenigen an- und abfahrenden Schiffe ansehen und ansonsten ins kristallklare Wasser springen kann. Die drei Stunden hier vergehen wie im Flug. Weil uns die Insel so gut gefallen hat, machen wir sogar am Samstag (und unserem letzten Tag auf Neukaledonien) nochmal einen Ausflug dorthin. Sehr zur Freude der beiden Prinzen können sie ihren Papa überreden einen Jetski zu mieten, so dass die drei über das Meer düsen und sehr begeistert sind. Ein kleines Highlight gab es dann noch auf der Rückfahrt: der Motor unseres Bootes wollte nicht mehr so wie der Fahrer wollte, so dass wir auf offener See auf ein Ersatzboot umsteigen mussten….

La Foa und Parc des Grand Fougeres

Von unserer Vermieterin wurde uns ein Ausflug in den Parc des Grand Fougeres empfohlen. Auf dem Weg dorthin essen wir in La Foa im Le Jasmin zu Mittag. Dieses Mittagessen ist tatsächlich einen Blogeintrag wert: Es war phantastisch!! Mitten im Niemandsland haben wir eines der besten Crevetten-Mittagessen überhaupt bekommen und waren begeistert. Nach etwa 20 Minuten Fahrt über teilweise nicht asphaltierte Holperstrassen haben wir den Parkeingang erreicht. Neben unserem Auto sind noch 2 weitere Autos da und das obwohl wir uns bei einem der touristischen Highlights außerhalb von Noumea befinden! Wir entscheiden uns für die 1 stündige Wanderung durch den atemberaubenden Wald. Riesenfarne, Dschungel und Palmen im Regenwald bilden eine unglaublich schöne Stimmung.  Wir brauchen für den Weg fast 2.5 Stunden und das nicht nur weil die kleine Prinzessin viel selber laufen möchte, sondern auch weil wir immer wieder staunend stehenbleiben. Ein absolut gelungener und wunderschöner Ausflug.

Highlights der Woche

Die drei Männer fahren Jetski vor der Insel Ilot Maitre und wir erleben echtes Südseefeeling am schneeweißen Strand und kristallklaren Wasser

Wir essen das vielleicht beste Mittagessen unserer bisherigen Reise

Wir bewandern den wunderschönen Parc des Grand Fougeres

Bei der Touristeninformation bekommen wir doch noch den ersehnten Neukaledonienstempel in unseren Pass!