Surfer Kids on Tour

Unterkünfte in der Südsee

Wir wollten die Südsee sehen und waren uns schnell im Klaren, dass das mit den Preisen der gängigen Resorts für uns unbezahlbar wird. Also haben wir auch hier die Portale durchstöbert und sind auf fast allen Inseln bei Airbnb zu fairen Preisen fündig geworden. Aus logistischen Gründen waren wir immer „nur“ auf den Hauptinseln.

Neukaledonien

  1. Villa Mango in Bouloupari gebucht über Airbnb
    Die Unterkunft besteht aus 2 getrennten Holzhäusern: Haus mit Küche, Essraum, Wohnzimmer und 1 Arbeitszimmer (mit zusätzlichem Bett) und 2. Haus mit 2 Schlafzimmern und einem kleinen Bad. Die Häuser sind durch einen 10 meter langen Weg miteinander verbunden. Das riesige Grundstück ist schön angelegt und zu großen Teilen nicht einsehbar. Das Highlight ist der schöne Pool. Einziger Nachteil ist sicher der einsame Ort, bis nach Bouloupari sind es etwa 10 Autominuten, hier sind einige kleinere Supermärkte, die Post, etc. Bis Noumea ist es gut 1 Stunde Fahrtweg.
    Empfehlenswert für Ruhesuchende

Vanuatu

  1. Charming holiday home in Mele gebucht über Airbnb
    Einfache Unterkunft (für Vanuatuverhältnisse allerdings sehr gut) mit 2 Schlafzimmern, großem Wohn- Essbereich, einfacher Küche und großer Terrasse. Großer Pool, den nur wir genutzt haben. Das größte Problem, war die Unterkunft überhaupt erstmal zu finden! Es gibt keine Adresse und die Wegbeschreibung führt von einer Dirt Road zur nächsten! Absolutes Muss: ein 4WD. Fahrt ins Stadtzentrum von Port Villa etwa 15 Minuten.
    Empfehlenswert

Fiji

  1. Wailoaloa Seascape Hotel Nadi in Nadi gebucht über Airbnb
    Einfaches Hotel mit verhältnismäßig gutem Frühstück. Wir hatten ein Familienzimmer gebucht, welches für uns 5 aber nur 2 Betten enthielt, so dass wir ein zweites Zimmer zur Verfügung gestellt bekommen haben.
    Für eine Nacht empfehlenswert
     
  2. Great Location Close Beach Restaurants in Pacific Harbour gebucht über Airbnb
    EIN TRAUM! Große Villa mit 3 Schlafzimmern, riesigem Wohnzimmer, großer Küche, 3 Bäder, moskitogeschützer Terrasse und eigenem großen Pool. Das Grundstück ist komplett abgeschottet und schön bewachsen. Als i-Tüpfelchen gibt es Maria, die Hausdame. Sie steht für Fragen zur Verfügung und geht gegen ein kleines Entgeld mit uns Einkaufen und kocht für uns.
    Absolut empfehlenswert

Samoa

  1. Le Uaina Beach Resort in Falepuna gebucht über booking.com
    Wir haben die Gartenvilla gebucht und es war grausam! Die Klimaanlage in einem Schlafzimmer ist so laut wie ein Presslufthammer. Die „Gartenvilla“ ist ein abgewohnter Bungalow mit alten Möbeln und einem schäbigem Bad. Aufgrund der Klimaanlage können wir nach einer Nacht in die erst kürzlich gebaute 2 Bedroom Beach Suite umziehen, das ist eine deutliche Verbesserung. Wir haben jetzt auch ein kleines Wohnzimmer und Meerblick, leider gibt es keine Schränke. Die Anlage ist ok, der Blick auf das Meer absolut traumhaft, das Restaurant ist auch eher durchschnittlich, das Frühstück sehr eintönig. Das Personal ist zum größten Teil im Rahmen ihrer Möglichkeiten bemüht. Wir haben in den ersten 2,5 Tagen kein warmes Wasser und bekommen nach anhaltendem Beschweren immerhin einen kleinen Rabatt auf den Zimmerpreis. Im Großen und Ganzen sind wir mit einem Resort-Zimmer bzw. Suite nicht so recht zufrieden, vor allem eine Küche macht uns das Leben deutlich leichter. Auf Samoa war es uns leider nicht möglich, etwas anderes als ein Resort zu finden.
    Bedingt empfehlenswert