Surfer Kids on Tour

2. Woche Indonesien - Bali (15.-18.7)

Elefantenritt/ Salzmacher und White Sand Beach

Diese Woche machen wir auch wieder einen Tagesausflug. Unser Ziel ist das Bakas Adventure Elephant Riding Center. Bawa sagte die Fahrt dauert ca. 1,5 Stunden, leider kommen wir erst um 11:20 Uhr an (losgefahren sind wir 8:30 Uhr!). Unterwegs haben wir allerdings einen etwa 10 minütigen Stopp an einer Affenkolonie gemacht, die direkt an der Straße leben. Im Elefantenpark staunen wir erstmal über die gepfefferten Preise (obwohl Peter vorher schon herausgefunden hatte, dass das teuer wird). Wir entscheiden uns dennoch für den 30 minutigen Ausritt. Es gibt auch noch einen Minizoo, allerdings sind die in recht trostlosen Käfigen eingesperrten Affen eher ein trauriges Bild. Wir werden auf zwei Elefanten verteilt (die Jungs gemeinsam auf Einen und Peter, die kleine Prinzessin und ich auf Einen) und los geht es. Zumindest haben wir das Gefühl, dass die Tiere einigermaßen vernünftig gehalten werden, auch wenn wir unterwegs an 3 angeketteten Tieren vorbei kommen. Der Ritt schaukelt ordentlich, ist aber eine schöne Erfahrung. Die Jungs waren begeistert und das ist uns das Wichtigste. Am Ende haben wir noch die Möglichkeit Fotos zu machen bevor wir die Elefanten verlassen und zum Essen gehen. Nach dem Essen verlassen wir den Park mit einem durchwachsenen Gefühl (Touristenabzocke und Haltungsbedingungen) und machen uns auf den Weg zurück nach Kubu. Unterwegs halten wir bei einem Saltmaker an, der aus Meerwasser Salz gewinnt. Dieser kurze Stopp ist ganz interessant, leider spricht der Herr kaum englisch und wir versuchen uns mit Händen und Füßen zu verständigen. Anschließend geht es weiter zum White Sand Beach, der Strand ist ganz schön. Leider ist es mittlerweile 15:30 Uhr und die Sonne verschwindet bald hinter den Palmen, immerhin verbringen wir hier 1,5 entspannte Stunden bevor wir uns endgültig auf den Rückweg zur Villa machen.

Relaxen und Motorroller fahren

Die zweite Woche auf Bali verbringen wir fast ausschließlich an unserer Villa, wir genießen die Ruhe die Kids toben durch den Pool und wir gehen mehrmals tauchen. Als kleines Highlight haben wir spontan einen Motorroller ausgeliehen. Die Jungs sind ganz begeistert und wollen immer wieder fahren. Auf Bali ist es ganz normal, dass auch relativ kleine Kinder alleine auf der Straße Roller fahren. Das lassen wir mit unseren Prinzen natürlich nicht zu, aber sie sind begeisterte Mitfahrer und als Papa sie auch mal Gas geben lässt ist das natürlich super. Obwohl ich einen Heidenrespekt vor dem Roller habe, traue ich mich an einem Morgen alleine nach Kubu zum Markt. Ich weiß nicht was für mich abenteuerlicher ist, das Roller fahren oder der Markt… Auf dem Markt herrscht ein großes Gewusel und es wird von Obst und Gemüse über Opfergaben für die Götter, Kleidung und frisches Fleisch (naja, zumindest war es frisch bevor es in der Hitze ausgelegt wurde) alles Mögliche verkauft. Ich war heilfroh als ich mit meinem paar Einkäufen wieder an der Villa angekommen bin!

Erdbeben

Am Dienstag ist mein letzter Tauchtag, vormittags geht es zum Kubu Wrack. Wir fahren mit einem der kleinen Fischerboote raus und haben einen schönen Tauchgang, bei dem ich sogar durch zwei Etagen des Wracks tauche und wir eine große Schildkröte beobachten. Auf dem Rückweg ist so hoher Wellengang, dass das kleine Boot nicht anlegen kann und wir auf dem Meer rausspringen und zum Resort zurückschwimmen. Kaum angekommen, berichten mir Peter und die Prinzen, dass es ein Erdbeben gegeben hat. Das gesamte Haus hat gewackelt… Als ich zum zweiten Tauchgang aufbreche, fährt der Leiter des Resort auch mit und berichtet, dass das Erdbeben etwa 90 km vor Denpasar in einer Tiefe von 95 km war und eine Stärke von 6,2 hatte – also gar nicht so wenig. 

Highlights der Woche

Wir reiten auf einem Elefanten und schauen einem Salzmacher über die Schultern.

Wir fahren Motorroller, für die Kids ein großer Spaß, für mich eine große Aufregung.

Wir tauchen an verschiedenen und wunderschönen Divesides in Kubu und Tulamben.

Wir erleben ein Erdbeben, ich merke nichts da ich tauchen bin. Die Jungs und Peter erzählen, dass das ganze Haus gewackelt hat.